Steuerungssysteme - Automatisierung

Windows XP..... Ade

Quelle Chip Online

Windows XP adé: In zwei Jahren ist Schluss

Windows XP: User wissen noch nicht, ob sie die Nachfolger mögen. Windows XP: User wissen noch nicht, ob sie die Nachfolger mögen.  .Microsoft verlängert den Support für Windows XP und Office 2003 bis zum April 2014. In einem Windows-Blog hat der Hersteller erklärt, jetzt sei "ein guter Zeitpunkt, auf Windows 7 und Office 2010 zu migrieren" - oder aber eine Cloud-Version wie Office 365 zu prüfen. Außerdem empfiehlt Microsoft, nicht auf die neuen Versionen der Softwarepakete zu warten. Sowohl XP als auch Office 2003 genügten heute nicht mehr den Anforderungen an eine moderne und sichere Business-Umgebung. Für die Vista-Nutzer gibt es dagegen ab heute keinen normalen "Mainstream-Support" mehr für sämtliche 32-bit und 64-bit-Versionen, also Vista Home Premium, Business und Ultimate. Bis zum 11. April 2017 kann man den erweiterten Support nutzen, aber ab dann ist Schluss mit der Unterstützung, wenn es Probleme mit Vista gibt. 

Im Oktober 2011 hatte Windows XP zehnjähriges Jubiläum gefeiert und da war schon klar, dass es mit der Software bald ein Ende haben würde. Die Art und Weise wie Menschen heute miteinander kommunizierten, überall und ständig, könne XP nicht mehr bieten. So lautet nun die Dankesrede zum Zwei-Jahres-Countdown. Es bleibe ausreichend Zeit, die Upgrades auf die aktuellen Versionen abzuschließen. Dabei sollten Administratoren aber auch nicht auf Windows 8 warten, hieß es in dem Blog-Beitrag. Wie CHIP Online berichtete, sieht es so aus, dass der Windows-7-Nachfolger erst Ende 2012 auf den Markt kommt.